Freiwillige-Feuerwehr-Hoppachshof
  Umbau Feuerwehrhaus
 

Hier könnt ihr euch von einer weiteren Meisterleistung der Freiwilligen Feuerwehr Hoppachshof überzeugen

Die Freiwille Feuerwehr Hoppachshof stockte ihr bereits sehr in die Jahre gekommenes Feuerwehrhaus auf und gewann somit einen großzügigen Schulungsraum, sowie sanitäre Einrichtungen im Untergeschoss. Besonderns stolz können wir auf diese Unternehmung sein, da die Mitglieder, sowie Freunde und Bekannte den Umbau fast in kompletter Eigenleistung vollbrachte.

Wie alles begann.............


Anfangs war die Zufahrt zu unserem Feuerwehrhaus sehr beschränkt, da die Zu- und Abwasserstichleitungen gelegt werden mussten. Dadurch gewann unsere Wehr auch einen neuen Oberflurhydranten der kaum zu übersehen ist.


Im nächsten Arbeitsschritt musste die alte Dachabdeckung von einer "Spezialfirma" fachgerecht entsorgt werden. Doch um den Abbau der Unterkonstruktion kümmerten wir uns natürlich wieder selbst, wobei der Wettergott uns in dieser Zeit sehr vernachlässigte und es musste des öfteren das Dach mit Folien abgedeckt werden. Da im Zuge der Umbauaktion ein komplettes Obergeschoss entstehen sollte, mussten neue Ringbalken betoniert werden. Hierbei legten die "erfahrenen" Mitglieder der Feuewehr ihr ganzes Wissen zu Tage und der erste große Eingriff für die Aufstockung war ein Kinderspiel.



Bereits in den frühen Morgenstunden stand der Dachstuhl komplett verpackt auf dem LKW vor der Einfahrt des Feuerwehrhauses und musste "nur noch" von den erfahrenen Zimmerleuten mit kammeradschaftlicher Unterstützung aufgerichtet werden. Als dann am späten Nachmittag der Richtspruch erklang, war bereits der erste Grundstein der Umbauaktion gelegt.



Mit dem richtigen Gerät und den entsprechenden Helfern nahm das Obergeschoss bereits in der Mittagszeit Gestalt an.



Damit auch alles wasserdicht wurde, mussten nur noch die Ziegel im feuerwehrrot aufgelegt werden.



Nachdem keine Nässe mehr von Außen durchdringen konnte, begann der zeitaufwendigste Teil des Umbaus, der Innenausbau. Hierbei waren natürlich wiederum Fachleute dabei, die durch Mithilfe von einigen Kammeraden eine hochwertiges und fachmännisches Arbeitsergebnis erzielten. Außerdem wurde hierbei auch eine Energieeffiziente Bauweise angewandt, welche im Sommer und Winter ein angenehmes Klima im Schulungsraum ermöglicht.



Nachdem die komplette Innenverkleidung angebracht war, konnte sich unser Maler an den Wandflächen auslassen. Das Ergebnis waren mit einer speziellen Wischtechnik gestaltete Giebelwände und mit einem leuchtenden Gelb gestrichene Dachschrägen.



Hier trifft der Spruch "Von einer Skizze zur Vollendung" vollkommen zu. Kurzum wurde das Treppenloch vermessen, die Maße auf ein Stück Gipskartonplatte verewigt und als Ergebnis kam nach kurzer Zeit eines der Schmuckstücke des Hauses zum Vorschein.



Einer der Abschlussarbeiten war die Fertigstellung der sanitären Einrichtungen im Untergeschoss.



Abschließend musste nur noch das äußere Erscheinungsbild stimmen. Hierbei wurden die Pinsel geschwungen und die Schaufeln gequält, damit der Oberboden von Hand verteilt werden konnte. Doch diese Arbeiten gingen mit der Vorfreude auf die Vollendung der Umbauaktion leicht von der Hand und nun strahlt unser gemeinsam aufgebautes Feuerwerhhaus im strahlenden Glanze.



Die Freiwillige Feuerwehr Hoppachshof, sowie die Vorstandschaft der Freiwilligen Feuerwehr Hoppachshof E.V. bedanken sich recht herzlich bei allen Helfern, die dabei mitgewirkt haben, dieses Feuerwehrhaus entstehen zu lassen.